Geht wählen!

Der Kampf gegen Artikel 13, gegen die Klimakatastrophe oder gegen die Gefahr von Rechts: schon lang nicht mehr schien die europäische Jugend so politisiert wie heute. Gleichzeitig zeigt die Statistik, dass in keiner Altersgruppe die Wahlbeteiligung bei der letzten Europawahl so gering war, wie bei den unter 30-jährigen. Und dabei gibt es keine so bindende Möglichkeit, die europäische Politik zu beeinflussen, wie das Kreuz auf dem Wahlzettel. Und was passiert, wenn junge Menschen nicht zur Wahl gehen, kann man gerade angesichts des Brexit-Dramas bei unseren Freund*innen im Vereinigten Königreich sehen. Lasst Eure Stimme also nicht verfallen, sondern macht sie gültig: Am 26. Mai. Bei der Europawahl.

Und wenn wir schon beim Thema sind, können wir uns ja mal vorstellen:
Wir sind Aufbruch Europa und treten zur Europawahl an. Wir wollen eines sein: Ein Sprachrohr für alle jungen Europäer*innen, die unsere Ziele von Einheit, Gerechtigkeit, Menschlichkeit und Klimaschutz teilen. Und wenn wir eines nicht sein wollen, dann ist es eine klassische, hierarchische Partei. Wir verstehen uns vielmehr als Kollektiv, als Kollektiv junger kreativdenkender Menschen, die gemeinsam Ideen erarbeiten, um das Projekt Europa voranzutreiben. Und jede einzelne Stimme für uns am 26. Mai gibt uns Rückenwind und Kraft, unsere Ziele verwirklichen zu können!

Slider